Kostenlose Datenrettung bei Servern und Raid Laufwerken

Ursachen für einen Defekt am Server oder Raid Laufwerk

Neben physischen Schäden (Schläge, Stürze, Flüssigkeit u.ä.) sind versehentlich überschrieben Daten häufige Ursachen für Datenverlust.

Eine weitere Möglichkeit ist der Ausfall der Hardware (Netzteile, Mainboard).

 

Erste Hilfe bei Defekt

Bei versehentlich überschriebenen Daten sollten Sie zunächst checken, ob sie die gewünschte Datei nicht noch auf einem anderen Speichergerät hinterlehgt haben.

 

Ausfall der Netzteile

Fällt die Hardware aus, müssen Sie zunächst klären, um welches Teil es geht. Handelt es sich um das externe Netzteil, so lässt sich dieses einfach ersetzen. Bei neueren Modellen, lässt sich heute auch das interne Netzteil erneuern.

 

Ausfall des Mainboards

Ein Problem ist vor allem der Ausfall des Mainboards, da in diesem Fall die Daten zwar noch auf den Festplatten vorhanden sind, man aber zunächst keine Möglichkeit hat, auf die Informationen zuzugreifen.

Handelt es sich bei Ihnen nur um zwei HDD Festplatten (RAID 1), können Sie eine davon an einen PC anschließen (USB, Adapter, SATA-Port). Nach dem Start des Computers kann man normalerweise problemlos die Daten der Festplatte einsehen.

Schwieriger wird die Situation, wenn es sich bei Ihnen um RAID 5 oder höher handelt.

Ein normaler Computer kann die Daten, die auf den

Bei der Datenrettung defekter Server mit mehr als 2 Festplatten muss man besonders sorgfältig arbeiten.
Bildquellenangabe: escapechen / pixelio.de

unterschiedlichen Festplatten gespeichert sind, nicht zuordnen. Falls Sie einen Netzwerkspeicher besitzen, können Sie sich jedoch auch ohne kostspielige professionelle Hilfe an die Datenwiederherstellung wagen. Als nächstes benötigen Sie noch einen PC mit Linux (z.B. Ubuntu). Nun schließen Sie die Festplatten nacheinander an den PC an. Es ist wichtig, dass Sie die HDD Festplatten in der Reihenfolge an den Computer anschließen, in der sie auch im Netzwerkspeicher hinterlegt sind. Mit Glück erkennt der Linux-PC nach dem Booten, dass die Festplatten zu einem RAID-Verbund gehören. In diesem Fall bootet der Kernel gleichzeitig auch das RAID Array und sie erhalten so gleich wieder Zugriff auf die Festplattendaten.

Falls der PC die Festplatten nicht als RAID-Verbund erkennt, sollten Sie die einzelnen HDDs keinesfalls formatieren oder beschreiben, um einen weiteren Datenverlust zu verhindern. Wenn Sie kein Informatiker / Programmierer sind und die Server Daten lebensnotwendig für Sie sind, ist nun ein guter Zeitpunkt über eine nicht gerade günstige professionelle Hilfe nachzudenken.

 

 

 

 

Kostenlose Datenrettung bei Servern und Raid Laufwerken
5 (100%) 1 vote

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.