Kostenlose Datenrettung bei Speicherkarten

Datenrettung bei Speicherkarten

Egal ob in der Kamera oder im Handy: Speicherkarten bewahren heute vor allem Schnappschüsse an kostbare Momente. Können wir plötzlich nicht mehr auf die Bilder dieser geliebten Erinnerungen zugreifen, sind viele von uns verzweifelt und wollen den Verlust nicht ohne weiteres hinnehmen.

 

Mögliche Fehlerquellen defekter Speicherkarten

Bei der Datenrettung defekter Speicherkarten ist es wichtig, zunächst herauszufinden, warum man keinen Zugriff mehr auf die darauf befindlichen Daten hat.

Wenn einem die Kamera oder das Handy aus der Hand gefallen ist, einem das Bierglas darüber gelaufen ist oder das Gerät gar in das Bierglas gefallen ist, ist es natürlich naheliegend, dass die Speicherkarte einfach durch diesen Eingriff von Außen einen Defekt erlitten hat und unbrauchbar geworden ist.

Schwieriger ist es, wenn einem der Zugriff auf die Speicherkarte scheinbar von einem Moment auf den anderen grundlos verweigert wird. Verschmutzung oder Kontaktschwierigkeiten können mägliche Gründe für eine plötzliche Fehlfunktion sein.

Manchmal liegt es aber auch gar nicht an der Speicherkarte selbst, sondern am Gerät, in dem sich die Speicherkarte befindet. Auch Softwarefehler können Ursache für einen Verweigerten Zugriff auf die Speicherkarte sein.

 

Kostenlose Datenrettung bei physisch beschädigten Speicherkarten

Ist die Speicherkarte durch einen Sturz, Flüssigkeit oder ähnliches beschädigt worden, verabschieden sich die meisten schon von den darauf befindlichen Dateien.

Oft sind die Speicherchips jedoch noch brauchbar und die darauf hinterlegten Dateien grundsätzlich noch abrufbar. Wer über das nötige Knowhow verfügt, kann sich selbst an eine kostenlose Datenrettung der Speicherkarte machen. Zunächst müssen dafür die Speicherchips von der Platine entfernt werden. Anschließend können diese mit Hilfe eines Nand Flash Readers ausgelesen werden. Da es sich bei den ausgelesenen Daten jedoch um Rohdaten handelt, müssen diese noch zusammengefügt werden, um lesbar gemacht zu werden.

Laien sollten sich jedoch auf keinen Fall daran machen, an einer Speicherkarte herumzuschnippeln. Falls es sich tatsächlich um lebensnotwendige Daten handelt, sollte ein Fachmann eingschalten werden.

 

Eigenhändige kostenlose Datenrettung bei Speicherkarten

Kann Ihr Gerät die Speicherkarte plötzlich nicht mehr lesen, sollten Sie zunächst einen Softwarefehler des Geräts ausschließen. Schalten sie dieses dazu aus und wieder ein und überprüfen Sie, ob der Zugriff auf die Speicherkarte nun gewährt wird.

Auch wenn das Gerät einwandfrei funktioniert und sie sich an keinen Sturz oder Flüssigkeitsschaden am Gerät bzw. der Speicherkarte erinnern, sollten Sie simple, äußere Umstände für einen Defekt oder eine Fehlfunktion nicht ausschließen:

Möglicherweise wurde die Karte einfach nicht richtig eingelegt und somit der Kontakt zum Gerät nicht korrekt hergestellt. Ein einfaches Herausnehmen und Wiedereinführen der Speicherkarte ist hierbei bereits die Lösung des Problems. Achten Sie beim Einführen allerdings darauf, dass die Karte richtig herum und vollständig eingerastet ist.

Vielleicht haben Sie beim Einführen bzw. Herausziehen der Speicherkarte aus Versehen den Schreibschutz aktiviert („Lock“). Legen Sie den Schalter um und testen Sie, ob Ihnen der Zugriff weiterhin verweigert wird.

 

Um sicher zu gehen, dass der Defekt tatsächlich an der Speicherkarte liegt, sollten Sie diese in einem anderen Gerät testen.
Bildquellenangabe: Andreas Morlok / pixelio.de

Falls die Karte weiterhin nicht reagiert, führen Sie sie in andere Geräte ein, um sicher zu gehen, dass der Fehler tatsächlich an der Speicherkarte liegt.

Vielleicht ist die Speicherkarte auch lediglich verunreinigt. Mit einem Wattestäbchen voll Spiritus lassen sich kleinere Verschmutzungen und Staub auf den Kontaktflächen entfernen. Stärker verunreinigte Karten können mit Kontaktspray behandelt werden.

 

Wenn Sie alle äußeren Einflüsse aussschließen konnten und die Speicherkarte noch immer nicht reagiert, kann Ihnen möglicherweise eine kostenlose Datenrettung Software helfen (siehe unten).

 

Gelöschte Bilder, Videos und andere Daten auf der Speicherkarte wieder herstellen

Wurden Bilder oder Videos aus Versehen von der Speicherkarte gelöscht, ist dies heute kein Grund mehr für Verzweiflung. Die entsprechenden Daten befinden sich noch auf dem Speichermedium, solange sie nicht von neuen Dateien überschrieben wurden. Sie sollten also bei Verlust möglichst schnell handeln, um ein eventuelles Überschreiben zu verhindern. Es gibt einige kostenlose Tools mit deren Hilfe gelöschte Dateien wieder hergestellt werden können (z.B. Recuva, siehe unten).

 

Hilfe zur Kostenlosen Datenrettung bei Speicherkarten

Es gibt inzwischen viele Tools, mit Hilfe derer man von zuhause aus eine kostenlose Datenrettung bei Speicherkarten durchführen kann:

 

Recuva

http://www.chip.de/downloads/Recuva-Datenrettung-geloeschte-Dateien-wiederherstellen_23935261.html

 

TestDisk und PhotoRec

http://www.chip.de/downloads/TestDisk-PhotoRec_21853834.html

 

PC Inspector File Recovery

http://www.chip.de/downloads/PC-Inspector-File-Recovery_13006819.html

 

Card Recovery Pro

http://de.cardrecoverypro.com/download.php

 

Easeus Data Recovery Wizard Free Edition

http://www.chip.de/downloads/Easeus-Data-Recovery-Wizard-Free-Edition_48720110.html

 

 

Datenrettung bei USB Sticks

USB Sticks dienen vor allem zum Übertragen oder dauerhaften Speichern von Bildern, Videos, Musikdaten oder Schriftdokumenten.

 

Mögliche Ursachen für defekte USB Sticks

Ein Defekt am USB Stick kann grundsätzlich von außen oder innen verursacht werden.

Ist der Stick häufig herunter gefallen oder ist Ihnen gar ein Wasserglas darüber ausgeschüttet, so liegt es nahe, dass dies Grund für eine Fehlfunktion ist.

Manchmal liegt die Ursache auch in Kontaktschwierigkeiten aufgrund von Verschmutzung o.ä.

Problematischer wird es, wenn der USB Stick scheinbar unbegründet einfach nicht mehr erkannt wird oder einem der Zugriff auf die darauf befindlichen Daten verweigert wird.

 

Was tun bei physischem Defekt eines USB Sticks

Die häufigsten Ursachen für einen physischen Defekt eines USB Sticks sind wohl Flüssigkeitsschäden oder Schäden durch ein Stürze oder Schläge. Ein solcher äußerer Einfluss muss nicht zwangsweise zum Verlust des Sticks und der darauf befindlichen Daten bedeuten. Manchmal können die Speicherchips noch gebraucht werden. Als Laie sollte man allerdings auf Rettungsversuche verzichten. Sind auf dem Stick tatsächlich lebensnotwendige Daten, sollte man einen Profi engagieren, um nicht noch mehr Schaden anzurichten.

 

Erste Kostenlose Datenrettung bei defekten USB Sticks

Die Daten der meisten defekten USB Sticks können kostenlos in Eigenarbeit gerettet werden.
Bildquellenangabe: knipseline / pixelio.de

Funktioniet Ihr USB plötzlich nicht mehr wie gewohnt (ohne eindeutige vorherige physische Beschädigung), stecken Sie ihn zunächst einfach einmal aus und wieder ein. Achten Sie dabei darauf, dass der Stick vollständig eingeführt wird.

Kann der Stick weiterhin nicht fehlerfrei verwendet werden, sollten Sie ihn an einen anderen PC anschließen. Vielleicht liegt der Fehler gar nicht beim USB Stick, sondern an einem Fehler des Computers bzw. USB Slots.

Bleibt die Fehlfunktion bestehen, sollten Sie überprüfen, ob der Defekt vielleicht weiterhin einfach an einem ausbleibenden Kontakt von Stick und Computer liegen kann. Gemeint ist, dass der Stick möglicherweise etwas verstaubt oder verschmutzt ist. Versuchen Sie die Kontaktflächen des Sticks vorsichtig mit einem Wattestäbchen zu reinigen und führen Sie den Stick dann erneut in den PC ein.

 

Hilfe Tools zur kostenlosen Datenrettung bei USB Sticks

Recuva

http://www.chip.de/downloads/Recuva-Datenrettung-geloeschte-Dateien-wiederherstellen_23935261.html

 

 

 

Kostenlose Datenrettung bei Speicherkarten
4.5 (90%) 2 votes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.